Über uns

Julia Fern

Julia Fern

Geboren 1985. Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Klinische Kinderpsychologie am Zentrum für Klinische Psychologie und Rehabilitation der Universität Bremen mit dem Schwerpunkt der Evaluation eines schulbasierten Präventionsprogramms zur Förderung der emotionalen Kompetenz bei Fünft- und Sechstklässlern.

Nicole Gust

Geboren 1981. 2004-2009 Studium der Psychologie an der Universität Bremen. Seit Januar 2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Klinische Psychologie und Rehabilitation der Universität Bremen mit den Arbeitsschwerpunkten Entwicklungspsychologie, Gesundheitsförderung und Entwicklungsbeobachtung und –dokumentation (EBD 3-48 Monate und EBD 48-72 Monate).

Prof. Dr. Ute Koglin

Geboren 1972. Studium der Psychologie in Bremen. Ab 1999 Mitarbeiterin in der Erlangen-Nürnberger Entwicklungs- und Präventionsstudie u.a. Kinder- und Elternkurse zur Förderung der sozialen Entwicklung und Prävention aggressiven Verhaltens. 2003 Promotion. 2003-2010 Mitarbeiterin am Zentrum für Klinische Psychologie und Rehabilitation (ZKPR) der Universität Bremen. 2010-2013 Vertretung des Lehrstuhls für Entwicklungs- und Pädagogische Psychologie. Seit 2014 hat sie den Lehrstuhl für Sonder- und rehabilitationspädagogische Psychologie an der Carl von Ossietzky Universität in Oldenburg.

Mirjam Laakmann

Geboren 1988. Mirjam Laakmann studierte Psychologie an den Universitäten Göttingen und Bremen und ist seit 2011 im JobFit-Projekt tätig. Seit 2013 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Klinische Kinderpsychologie und leitet seit 2014 die Evaluation des Emotionstrainings in der Schule.

Dr. Dennis Nitkowski

Geboren 1977. Studium der Psychologie in Heidelberg. Seit 2007 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Klinische Kinderpsychologie an der Universität Bremen. Arbeitsschwerpunkte: 

Multicenterstudie zur Evaluation des „Trainings mit aggressiven Kindern“, Grundlagen und Diagnostik von selbstverletzendem Verhalten und Entwicklung eines schulbasierten Präventionsprogramms zur Förderung der emotionalen Kompetenz.

Prof. Dr. Franz Petermann

Geboren 1953. 1972-1975 Studium der Mathematik und Psychologie in Heidelberg. Wissenschaftlicher Assistent an den Universitäten Heidelberg und Bonn. 1977 Promotion; 1980 Habilitation. 1983-1991 Leitung des Psychosozialen Dienstes der Universitäts-Kinderklinik Bonn, gleichzeitig Professor am Psychologischen Institut. Seit 1991 Lehrstuhl für Klinische Psychologie an der Universität Bremen und seit 1996 Direktor des Zentrums für Klinische Psychologie und Rehabilitation. Arbeitsschwerpunkte: Psychologie in der Kinderheilkunde, Behandlung von Entwicklungs- und Verhaltensstörungen im Kindes- und Jugendalter.

Prof. Dr. Ulrike Petermann

Geboren 1954. 1974-1980 Studium der Psychologie und Pädagogik in Mannheim und Bonn. 1982 Promotion; 1986 Habilitation. Von 1987-1991 Professorin für Psychologie in München, von 1991-1994 in Bremen. Ab 1995 Inhaberin des Lehrstuhls für Verhaltensgestörtenpädagogik an der Universität Dortmund. Seit dem Wintersemester 2006 Professorin für Klinische Kinderpsychologie im Studiengang Psychologie der Universität Bremen, Direktorin der Psychologischen Kinderambulanz der Universität Bremen. Arbeitsschwerpunkte: Klinische Kinderpsychologie, Kinderverhaltenstherapie, Differentielle Lernforschung.

Annika Rademacher

Geboren 1987. Studium der Psychologie an der Universität Bremen. Seit 2014 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Sonder- und rehabilitationspädagogische Psychologie an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg mit dem Arbeitsschwerpunkt sozial-emotionale Entwicklung im Kindesalter.

Julia-Katharina Rißling

Geboren 1985. 2006-2011 Studium der Psychologie an der Universität Bremen. Mitarbeit in den Projekten der Arbeitsgruppe Sprache des Zentrums für Klinische Psychologie und Rehabilitation (ZKPR) der Universität Bremen seit 2008. Seit 2011 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am ZKPR mit den Arbeitsschwerpunkten Sprachdiagnostik und Sprachförderung im Vor- und Grundschulalter.

Jan Schultheiß

Geboren 1981. Jan Schultheiß studierte Psychologie an der Universität Bremen und ist seit 2009 im JobFit-Projekt tätig. Seit 2011 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Klinische Kinderpsychologie und betreut das Projekt, bildet neue Trainer aus und hält Schulungen für interessierte Lehrkräfte

Ferdi, Chamäleon (Chamaeleonidae)

Seit 2000 Mitarbeiter in der Arbeitsgruppe Präventionsforschung am Zentrum für Klinische Psychologie der Universität Bremen. Sein Arbeitsschwerpunkt liegt bei der Implementation des Verhaltenstrainings für Schulanfänger. Er unterstützt und motiviert Kinder und Lehrkräfte bei der Umsetzung des Trainings. Weitere besondere Fähigkeiten von Ferdi sind seine Anpassungsfähigkeit (Farbwechsel der Haut) und seine ungewöhnliche Beweglichkeit der Augen mit einem Sichtfeld von 342°. In seiner Freizeit widmet er sich der Insektenforschung.

Finn, Delfin (Delphinidae)

Seit 2004 Mitarbeiter am Zentrum für Klinische Psychologie. Sein Arbeitsschwerpunkt liegt bei der Implementation des Verhaltenstrainings im Kindergarten. Er begleitet und motiviert Kinder beim Erlernen von Gefühlen und dem Einüben sozialer Fertigkeiten. Eine besondere Stärke von Finn ist die Echolokation mittels Ultraschall, das heißt sein Hörbereich reicht bis zu einer Frequenz von bis zu 220 kHz. In seiner Freizeit beschäftigt sich Finn mit der Erforschung der Tiefsee und mit Wellenreiten.

Lobo, Drache (Draco)

Seit 2007 Mitarbeiter am Zentrum für Klinische Psychologie und Rehabilitation. Lobo ist ein grüner Drache mit gelben Haaren und vier Zähnen, der von seinem Planeten Globo durch einen Vulkanausbruch auf die Erde katapultiert wurde. Sein Arbeitsschwerpunkt liegt in der Implementation der Sprachförderprogramme in den Alltag der Kinder. Er begleitet und motiviert Kinder beim Erlernen der phonologischen Bewusstheit und macht sie fit für den Schulstart. Lobo ist 161 Drachenjahre jung, auf dem Globo gilt dieses Alter als perfekt für die Einschulung. Da Lobo vom Globo kommt, kennt er viele Spiele und Geschichten des fremden Planeten, die er gern an seine Schützlinge weitergibt.

Kontakt

Prof. Dr. Ute Koglin
Prof. Dr. Franz Petermann
Prof. Dr. Ulrike Petermann

Unsere Kontaktdetails finden Sie hier

News

Das frühere Bremer Präventionsforum (BPF) heißt jetzt Nordwestdeutsches Präventionsforum.

Ab November 2015 erscheint das das neue Verhaltenstraining zur Förderung emotionaler Kompetenzen (5./6. Klasse) im Hogrefe Verlag.